Die perfekte Gebäudehülle ist der Schlüssel zum Passivhaus. Die zentralen Anforderungen beziehen sich auf die Gebäudehülle.

 

Die Kernelemente der Gebäudehülle sind:

Bodenplatte

Im Passivhausneubau muss auf die Dämmung unterhalb der Bodenplatte großen Wert gelegt werden, um eine wärmebrückenfreie Konstruktion zu gewährleisten. Dabei ist das Material sorgfältig zu wählen, um dauerhaften Wärmeschutz zu garantieren. In der Regel kommen Bodenplattendämmungen aus XPS oder EPS zum Einsatz.

Wand

Der gesamte Wandaufbau weist im Passivhaus einen U-Wert von unter 0,15 W/(m²K) auf. Der Wandaufbau ist mit allen gängigen Bauweisen und Baustoffen machbar: Holz, Kalksandstein, Ziegel, Porenbeton, etc. Gängige Dämmstoffe sind Mineralwolle, EPS, Holzfaserdämmung, Zellulose, PUR oder auch Vakuumdämmung. Auch Schalungssteine sind im Passivhausbau verbreitet. Außerdem ist ein monolithischer Wandaufbau mit Ziegeln inkl. Dämmstofffüllung möglich. 

Dach

Für das Dach gelten die gleichen Anforderungen wie für Außenwände. Häufig sind im Dach deutlich bessere U-Werte erreichbar, vor allem bei kombinierter Aufsparren- und Zwischensparrendämmung. Die hochwärmedämmende Dachkonstruktion des Passivhauses zeichnet sich auch im Sommer aus, wenn die Räume unterm Dach auch bei hohen Außentemperaturen angenehm temperiert sind. 

Fenster

Die Anforderungen an die Fenster werden nur von speziell entwickelten Passivhausfenstern erfüllt. Das Geheimnis liegt dabei einerseits im Fensterrahmen, der aufwändig konstruiert und gedämmt sein muss. Entscheidend ist andererseits die Verglasung selbst, bei der mit gasgefüllter Dreifachverglasung und thermisch trennenden Abstandhaltern gearbeitet wird.

Auswahl von Mitgliedern:

passivhaus.plus Kuhne

passivhaus.plus Kuhne

Berechnung, Beratung, Bildung

bionic3 GmbH

bionic3 GmbH

bionic3 hat sich 1999 auf Luftdichtheitsmessungen mit Blower-Door-Messtechnik spezialisiert.

Planungsbüro Jürgen Hanselmann

Planungsbüro Jürgen Hanselmann

Behagliches Wohnen und Arbeiten

Energiekonzept 21 GmbH

Energiekonzept 21 GmbH

Bauingenieur, Experte für Passivhausplanung, Energieberatung im Neubau und Bestand, Wärmebrückenberechnung, Energieausweise nach DIN 18599 und Baubegleitung.