Skip to main content
TERMINE  •  Mitglieder  •  Mitglied werden  •  KONTAKT         
Gut. Besser. Passivhaus
Pro Passivhaus e.V. Button

Passivhaus-Massivbau in Franken

Neubau | Wohngebäude

Im unterfränkischen Reichenberg entstand ein Passivhausneubau in Ziegelbauweise. Die monolithische Außenhülle besteht aus mit Holzfaserdämmung gefüllten Ziegeln von UNIPOR. Die Auf- und Zwischensparrendämmung bilden den oberen Abschluss der Gebäudehülle. Im Bereich der Bodenplatte wurden unterhalb XPS-Dämmplatten und oberhalb EPS-Platten eingebaut. Die Holz-Alu-Fenster schließen gemeinsam mit drei passivhauszertifizierten Haustüren die thermische Gebäudehülle ab.

Das gesamte Haus wir über eine Lüftungsanlage mit Rotationswärmetausch zentral versorgt. Überströmungen der zonierten Zu- und Abluftbereich werden durch Zargenausschnitte in den Türstürzen erreicht. Ein in der Baugrube verlegter ca. 40 m langer Erdwärmetauscher steigert die Effizienz des Gesamtsystems.

Als Zusatzheizung wurden elektrische Heizmatten unter den Bodenfliesen installiert. Warmwasser wird dezentral über Durchlauferhitzer bedarfsgerecht bereitgestellt. Auf dem Dach befindet sich eine PV-Lage, welche das Haus in Kombination mit einem Speicher mit eigenerzeugtem Strom versorgt.

Die innenliegende Belüftung der Fallleitungen wurde mittels Rohrbelüftern realisiert, wodurch eine Durchdringung der Dachhaut vermieden wurde. Die gem. DIN geforderte Kanalbelüftung erfolgt außenliegend über eine Regenfallrohrattrappe.

Architektur: Hans Bieberstein, Würzburg; Energieberatung: Ingenieurbüro Christian Kiesel.

Das Projekt erhielt eine Passivhaus-Förderung von Pro Passivhaus.

Fotonachweis: privat