Offener Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel - Klima-Konjunkturpaket zur wirtschaftlichen Wiederbelebung nach der Coronakrise Pro Passivhaus kritisiert neues Gebäudeenergiegesetz

Enttäuscht und bestürzt reagieren viele Organisationen und Verbände auf die Verabschiedung des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) durch den Bundestag am 18. Juni. Auch der Verband Pro Passivhaus e. V. kritisiert das seit Jahren überfällige Gesetz scharf und vermisst darin jegliche Ambition für mehr Klimaschutz bei Neubauten. Vor dem Hintergrund, dass rund 30 % der CO2-Emissionen in Deutschland durch Gebäude verursacht werden, wird die Energieeffizienz weiterhin vernachlässigt.

Offener Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel - Klima-Konjunkturpaket zur wirtschaftlichen Wiederbelebung nach der CoronakriseIn einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel und die zuständigen Ministerinnen und Minister fordern 188 Organisationen und Unternehmen ein Klima-Konjunkturpaket zur wirtschaftlichen Wiederbelebung nach der Coronakrise, dass im Einklang mit den Klima- und Energiezielen steht. Auch Pro Passivhaus e. V. zählt zu den Unterzeichnern des Briefes.

WLAN-Upgrade und Rundum-Check für freeAir-LüftungsgeräteDie freeAir-Lüftungsgeräte von bluMartin werden seit 2018 serienmäßig mit WLAN-Anbindung ausgeliefert. Für Kunden älterer Geräte bietet bluMartin jetzt auf Grund der großen Nachfrage ein WLAN-Upgrade inklusive Komplett-Service und Filterwechsel an. Durch die Erneuerung der Elektronik können die Geräte dann auch künftig auf neuere Software-Versionen upgedatet werden.

Passivhaus Kompendium 2020 Passivhaus Kompendium 2020 erschienen

Rund 30 Prozent des CO2-Ausstoßes in Deutschland wird von Gebäuden verursacht. Dennoch gibt es bei energetischen Sanierungen und vor allem bei Neubauten nur sehr niedrige Anforderungen an Energieeffizienz und CO2-Reduktion. Dass das Passivhaus als Energiestandard auf dem Weg zum klimaneutralen Gebäudebestand ganz wesentlich ist, zeigen gleich mehrere Autoren in der Ausgabe 2020 des Passivhaus Kompendiums. Die Experten erläutern detailliert, welchen Anteil die Energieeffizienz hat und mit welchen Maßnahmen und Baustoffen die CO2-Emissionen von Gebäuden reduziert werden können.

Passivhausförderung500 Euro Förderung für neue Passivhaus-Wohnbauprojekte und für Sanierungen zum Passivhaus – das bietet der Verein Pro Passivhaus e. V. ab sofort privaten Bauherren an.

Ein Passivhaus zu bauen ist nicht wirklich teurer als ein herkömmliches Niedrigenergiehaus (EnEV-Haus) oder ein KfW-Effizienzhaus.